Ernährung von Kleinkindern

Ein Kleinkind sitzt bei Tisch und isst.

Bei der richtigen Lebensmittelauswahl von Kleinkindern (1 bis unter 4 Jahre) besteht bei Eltern sowie auch Erzieherinnen und Erziehern häufig Unsicherheit. Das Säuglingsalter ist vorbei und die Kleinen haben die Umstellung von der Milchernährung auf die Breiernährung erfolgreich gemeistert. Doch können die 1- bis 3-Jährigen nun schon an Familienmahlzeiten teilnehmen und das gleiche wie Erwachsene essen? Oder gibt es noch eine Übergangszeit, in der gesonderte Empfehlungen gelten? Auf diese Fragen möchten wir Ihnen hiermit Antworten geben.

Grundsätzlich gilt, dass sich die Ernährung von Kleinkindern nicht wesentlich von der Kinderernährung unterscheidet. So gelten in Hinblick auf die Lebensmittelqualitäten die gleichen Empfehlungen wie für Kinder (4 bis unter 15 Jahre). Diese finden Sie undefinedhier.

Kleinkinder benötigen weniger Energie als ältere Kinder. Daher weichen sowohl der Energie- und Nährstoffbedarf als auch die altersgemäßen Lebensmittelmengen von Kleinkindern gegenüber denen von Kindern ab. Um Ihnen eine Orientierungshilfe zur Mahlzeitengestaltung an die Hand zu geben, finden Sie im Folgenden weitere Informationen.

Eine Aufstellung, wie viel Energie, Ballaststoffe und Nährstoffe Kleinkinder pro Mittagsmahlzeit benötigen, finden Sie in dieser Tabelle:

Umsetzung der D-A-C-H-Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr in der Mittagsverpflegung (Angaben pro Tag, PAL 1,61)

 

1 bis unter 4 Jahre

4 bis unter 7 Jahre

Energie (kJ)2

1300

1600

Energie (kcal)2

320

380

Protein (g)

16

19

Fett (g)

11

13

Kohlenhydrate (g)

39

47

Ballaststoffe (g)

3

4

Vitamin E (mg)

2

2

Vitamin B1 (mg)

0,2

0,2

Folat (µg)

30

35

Vitamin C (mg)

5

8

Calcium (mg)

150

188

Magnesium (mg)

20

30

Eisen (mg)

2

2

 

1 PAL (physical activity level): Durchschnittlicher täglicher Energiebedarf für die körperliche Aktivität als Mehrfaches des Grundumsatzes. Zugrundegelegt wird ein PAL von 1,6 der einer mittleren körperlichen Aktivität entspricht. Je nach körperlicher Aktivität kann der Richtwert für die Energiezufuhr variieren. Dann müssen die Werte im Einzelfall angepasst werden.
2 Richtwert für die durchschnittliche Energiezufuhr von Mädchen und Jungen.


 

Die folgende Tabelle zeigt Beispiele für Lebensmittelmengen in der Mittagsverpflegung. Die angegebenen Werte für die altersgemäßen Lebensmittelmengen beziehen sich auf einen Tag beziehungsweise auf eine Fünf-Tage-Woche.

Orientierungsmengen1 für die Mittagsverpflegung in Tageseinrichtungen für Kinder

 

Lebensmittelgruppe

1 bis unter 4 Jahre

3 bis unter 7 Jahre

Getreide, Getreideprodukte und Kartoffeln

Kartoffeln, Reis2, Teigwaren2 oder Getreide2

80-100 g/Tag

120-150 g/Tag

Gemüse 

Gemüse, gegart und roh

80 g/Tag

100 g/Tag

Obst

Obst

100 g/Woche

150 g/Woche

Milch und Milchprodukte

Milch und Milchprodukte

200 g/Woche

250 g/Woche

Käse

20 g/Woche

30 g/Woche

Fleisch, Wurst, Fisch, Ei

Fleisch2 und Wurstwaren

80 g/Woche

100 g/Woche

Fisch2,3

50 g Seefisch/Woche

60 g Seefisch/Woche

Eier

1 Ei/Woche
(inkl. verarbeitete Eier im Eierkuchen, in Teigwaren, in Aufläufen usw.

1 Ei/Woche
(inkl. verarbeitete Eier im Eierkuchen, in Teigwaren, in Aufläufen usw.

Fette und Öle

Öle

5 g/Tag

6 g/Tag

 

 

1 Mit den in der Tabelle angegebenen Lebensmitteln werden die Energieangaben aus der oberen Tabelle nicht vollständig ausgeschöpft. Kleinere Mengen Zucker (zum Süßen der Speisen) oder Mehl (zum Binden von Soßen) können daher zusätzlich verwendet werden.
2 Die Mengenangaben beziehen sich auf gegarte Ware.
3 Mindestens 2 x fettreicher Seefisch innerhalb von 20 Verpflegungstagen.